Bezirkegruene.at
Navigation:
am 19. November

Schutz und Ausbau der Park- und Naherholungsflächen dringend nötig, damit die grüne Lunge auch in Zukunft fit bleibt

Ursula Roschger - Eine funktionierende grüne Lunge in Form von Wäldern, Grün- und Parkanlagen leistet einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit und Lebensqualität. Das nun präsentierte neue Baumpflanzkonzept ist daher eine wichtige Zukunftsmaßnahme. Genauso wichtig ist aber ein Bekenntnis, die Grün- und Parkanlagen vor einer Zerstörung durch Tiefgaragen und den Grüngürtel vor weiterem Flächenfraß zu schützen.

Linz ist nach wie vor eine grüne Stadt. Bauvorhaben, die im vergangenen Jahr publik geworden sind, haben jedoch gezeigt, dass der Schutz unserer Stadtgrüns als natürliche Klimaanlage einen untergeordneten Stellenwert hat. So ist nach wie vor nicht vom Tisch, den Schillerpark für ein Tiefgaragenprojekt eines privaten Investors zu opfern und durch ein Fußballstadion das Naherholungsgebiet beim Pichlinger See zu gefährden. Wenn eine Wiese nach der nächsten verbaut wird, steigt die Gefahr, dass die grüne Lunge nicht mehr funktioniert und dadurch ein gesundes Stadtklima gefährdet wird.    

Wenn versucht wird, durch ein neues Baumpflanzkonzept den Schutz und Qualität der Wälder sicherzustellen, ist das wichtig und richtig. Es ist aber höchst an der Zeit, dass sich SPÖ und FPÖ generell zum Erhalt und Ausbau des Innenstadtgrüns bekennen, einer entsprechenden Strategie zustimmen und dann entsprechend handeln. Gerade angesichts der Klimakrise mit sommerlichen Hitzewellen ist ein umfassendes Konzept dringend notwendig, damit ein angenehmes Leben in der dicht verbauten Stadt und die Gesundheit der Menschen nicht in Gefahr geraten​.


Jetzt spenden!