Bezirkegruene.at
Navigation:
am 7. August

Hitze zeigt, wir brauchen mehr Grün in der Stadt: Nachbesetzung des Bereichsleiters im Magistrat muss dem Rechnung tragen

Eva Schobesberger - Dem Stadtgrün muss wieder mehr Bedeutung eingeräumt werden. Bäume und Grünanlagen sind die natürlichen Klimaanlagen einer Stadt. Wer dieser Tage durch die Stadt geht, spürt am eigenen Leib wie viel Unterschied es macht, ob ich mich in einer Grünanlage bewege oder auf der Straße. Ein einzelner, ausgewachsener Baum kühlt seine Umgebung um bis zu drei Grad.

Der Leiter des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung wechselt noch dieses Jahr zur Linz AG. Das muss Anlass sein, dem Grünbereich in der Stadtverwaltung wieder mehr Gewicht zu verleihen. Straße und Grün verhalten sich oft wie Tag und Nacht. Diese Bereiche zusammen zu legen, war einer der gröberen Fehler der Rot-Blauen Magistratsreform.

Der Wechsel an der Spitze ist ein guter Anlass diesen Fehler zu korrigieren und dem Stadtgrün auch auf Verwaltungsebene die Bedeutung einzuräumen, den es hat. 

Bereits jetzt entstehen in Städten nahezu unerträgliche Hitzeinseln, die für ältere Menschen und kleine Kinder gesundheitsgefährdend sind. Durch den voranschreitenden Klimawandel und die Erderhitzung wird es immer wichtiger hier aktiv gegen zu steuern. Wir müssen dringend unsere natürlichen Klimaanlagen pflegen und erweitern. Daher ist es notwendig, dass wir dem Fachbereich mehr Gewicht einräumen und die Leitung entsprechend besetzt wird.


 


Jetzt spenden!