Bezirkegruene.at
Navigation:
am 16. Mai

Grünes Licht für Fassaden- und Dachbegrünung: Gemeinderat beschließt neue Klimaförderung

Eva Schobesberger - Den Weg für ein grüneres Linz hat der Gemeinderat geebnet und einer neuen Klimaförderung für Fassaden- und Dachbegrünungen einstimmig zugestimmt. Mit dem Beschluss kann das Umweltressort bis zu 30 Prozent der Kosten fördern. Damit setzen wir attraktive Anreize für den eigenen Garten entlang der Hauswand und somit mehr natürliche Klimaanlagen, die uns in der Stadt vor der Sommerhitze schützen.

Wien, Graz sowie viele deutsche Städte haben bereits gute Erfahrungen mit der Förderung von Fassaden- und Dachbegrünungen gemacht. Nun können sich auch alle LinzerInnen, die gerne Grünpflanzen entlang ihrer Fassade emporklettern lassen möchten, über folgende finanzielle Unterstützung der Stadt freuen:   

  • Bodengebundene Fassadenbegrünung (Mindestfläche 30 Quadratmeter): Förderung von 150 Euro pro Quadratmeter begrünter Fassadenfläche (max. 30 Prozent der Gesamtkosten oder 4000 Euro). 

  • Wandgebundene Fassadenbegrünung (Mindestfläche 20 Quadratmeter): Förderung von 550 Euro pro Quadratmeter (max. 30 Prozent der Gesamtkosten oder 15.000 Euro). 

  • Dachbegrünung extensiv (8 bis 15 cm Höhe): Förderung von einem Euro je Quadratmeter und Zentimeter Vegetationsschicht (max. 30 Prozent der Gesamtkosten oder 5000 Euro).

  • Dachbegrünung intensiv (mehr als 15 cm Höhe): Für die ersten 15 cm Vegetationsschicht gilt gleiche Förderhöhe – ab 16 bis 30 cm steigt Förderbetrag auf zwei Euro pro Quadratmeter und Zentimeter Vegetationsschicht (max. 30 Prozent der Gesamtkosten oder 7500 Euro. 


Grüne Fassaden bringen nicht nur Farbe in die oft graue Innenstadt. Sie sind auch ein wirkungsvoller Schutzschirm gegen die Hitze in der Stadt. So senkt eine gut gemachte Fassadenbegrünung die Umgebungstemperatur um bis zu 14 Grad ab. Mit dem nun beschlossenen Modell bietet das Umweltressort nicht nur eine attraktive finanzielle Unterstützung, damit Linz bald mehr grüne Häuser bekommt. Gleichzeitig sollen künftig auch die Stadt und die Firmen der Unternehmensgruppe bei eigenen Gebäuden mit gutem Beispiel vorangehen.

Beratungsangebot für Interessierte 

Neben den neuen Förderungen wird die Stadt den InteressentInnen auch eine Beratung zur Verfügung stellen und einen Leitfaden ausarbeiten. Um Bauwerksbegrünungen erlebbar zu machen, ist zusätzlich geplant, dass  im heurigen Sommer der Info-Container MUGLI der Kompetenzstelle „Grün statt Grau“ in Linz Station macht. Mit unseren neuen Förderschwerpunkten tragen wir zu mehr Klimaschutz bei. Die Reduktion von Emissionen, Feinstaub und hitzeerzeugenden Strukturen verbessert unser aller Lebensqualität.


Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!