Bezirkegruene.at
Navigation:
am 16. Mai

Umleitungs-Dschungel für RadfahrerInnen bei A7-Baustelle lichten!

Klaus Grininger - Teils nicht beschilderte Umleitungen, fehlende Einbindungen in das städtische Radwegenetz, überraschende Straßensperren: Die RadfahrerInnen sind die Leidtragenden des Umleitungs-Dschungels bei der A7-Baustelle rund um die Voestbrücke. Eine vernünftige Radwegführung scheint während der Bauarbeiten nur eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Deshalb fordern wir in der kommenden Gemeinderatssitzung, dass die Stadt gemeinsam mit der Asfinag entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Situation setzt. Schließlich ist es seit Beginn der Bauarbeiten für die Bypässe bei der Voestbrücke ist es immer wieder zu unangenehmen Zwischenfällen gekommen. 

So wurde zum Beispiel die Posthofstraße ohne Vorankündigung gesperrt. Für RadfahrerInnen bedeuten solche überraschenden Maßnahmen einen nicht unerheblichen Umweg. Angesichts solcher Erlebnisse ist es kein Wunder, dass sich die Beschwerden in den vergangenen Wochen gehäuft haben. Die Stadt ist nun gefordert, die Interessen der RadfahrerInnen zu vertreten und mit der Asfinag unverzüglich Gespräche zu führen, um eine bestmögliche Radwegführung sicherzustellen. Besonderes Augenmerk muss dabei auf die fehlenden Einbindungen in das städtische Radwegenetz gelegt werden.

RadfahrerInnen dürfen nicht die Leidtragenden sein 

Schließlich tragen alle, die mit dem Bike unterwegs sind, zu einer Entlastung der ohnehin angespannten Verkehrssituation und zu einer besseren Luft in unserer Stadt bei. Wer mit dem Rad fährt, darf dafür nicht mit plötzlichen Sperren und schwer nachvollziehbaren Umleitungen bestraft werden. 

Deshalb soll künftig auch ein regelmäßiger Austausch zwischen dem Radverkehrsbeauftragten der Stadt Linz und den Asfinag-Verantwortlichen für die Baustellenkoordination stattfinden. Durch die von uns vorgeschlagenen Maßnahmen soll sich die Situation für die Linzer RadfahrerInnen im Bereich der A7-Brückenbaustelle verbessern und unliebsame Überraschungen der Vergangenheit angehören.


Jetzt spenden!