Bezirkegruene.at
Navigation:
am 7. Februar

Mit Vollgas im Retourgang: Tempo 80 auf Umfahrung Ebelsberg ist der falsche Weg

Eva Schobesberger - Während in anderen Städten Bemühungen im Rollen sind, den motorisierten Individualverkehr einzuschränken und die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zu reduzieren, soll in Linz das Gegenteil passieren.

Konkret wird eine Geschwindigkeitserhöhung auf der Umfahrung Ebelsberg überlegt. Dadurch entstehen nur Nachteile für die Umwelt und die Luft. Gleichzeitig steigt der Lärmpegel und die Verkehrssicherheit nimmt ab.​ 

Überlegt wird, die Höchstgeschwindigkeit auf der Ebelsberger Umfahrungsstraße von 70 auf 80 km/h anzuheben. Generell ist die Erhöhung von Geschwindigkeiten nichts weiter als eine rückwärtsgewandte Politik, die lediglich eine Steigerung der Schadstoff- und Lärmemissionen sowie der Unfallgefahr mit sich bringt. 

Vorteile gibt es hingegen kaum, die erhoffte Zeitersparnis wird sich in der Realität nicht auswirken. Vernünftiger wäre es daher, Tempo beim Ausbau des öffentlichen Verkehrs zu machen.

Jetzt spenden!