Bezirkegruene.at
Navigation:
am 22. January

Grüne fordern konkreten Zeitplan und Finanzierung, damit 2. Straßenbahnachse endlich Fahrt aufnimmt

Klaus Grininger - In die Planungen für die so wichtige 2. Linzer Schienenachse kommt langsam Bewegung. So haben die FPÖ-Verkehrsreferenten in Stadt und Land eine Finanzierungsvereinbarung zu den Planungskosten in Aussicht gestellt. Damit die zusätzliche Straßenbahn endlich auf Schiene kommt, müssen die Verantwortlichen einen detaillierten Zeitplan auf den Tisch legen.

90 Prozent der LinzerInnen wünschen sich die 2. Schienenachse: Das hat die städtische BürgerInnenbefragung im Vorjahr gezeigt. Dennoch ist die Verspätung für den Bau der Straßenbahn zuletzt nahezu monatlich größer geworden. Umso wichtiger ist es, dass die Detailplanung jetzt ins Rollen kommen kann. Die Zeit des Bremsens ist hoffentlich endgültig vorüber. Damit die Menschen so bald als möglich in die neue Straßenbahn einsteigen können, werden wir im März-Gemeinderat weiter Tempo machen und die Bekanntgabe des konkreten Zeitplans für die Umsetzung des Projektes fordern. 

Aktuell sind die Informationen, wie es mit dem Projekt weitergeht, vage. „Die 2. Straßenbahnachse ist für den weiteren Ausbau des öffentlichen Verkehrs viel zu wichtig, um sie auf dem Abstellgleis stehen zu lassen. Stadt und Land müssen gemeinsam ihre Verantwortung wahrnehmen​​. Bürgermeister Luger und Landeshauptmann Stelzer müssen als zuständige Finanzreferenten eine gemeinsame Finanzierung fixieren​​. 

Jetzt spenden!