Bezirkegruene.at
Navigation:
am 6. April

Im Einsatz für unsere Stadt: Die Grünen Initiativen in der April-Gemeinderatssitzung

Helge Langer - Der Rad- und Fußverkehr steht im Mittelpunkt unserer Anträge in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 8. April (Beginn 14 Uhr, Neues Rathaus). Außerdem setzen wir uns für einen Abhol- und Lieferservice für Geschäfte in der Innenstadt ein und hinterfragen das Aussetzen der Baumpflanzoffensive in der Schubertstraße.

Shoppen statt schleppen: Stadt soll Linzer Betriebe mit Liefer- und Abholservice unterstützen


Gemütlich in der Linzer Innenstadt shoppen ohne die Einkäufe von einem Geschäft zum nächsten tragen zu müssen. Das wollen wir ermöglichen und schlagen in der kommenden Gemeinderatssitzung die Einführung eines Liefer- und Abholservices für Betriebe der Innenstadt vor. Um die Menschen auch im digitalen Zeitalter weg von Amazon und Co hin zu den Geschäften in der Linzer Innenstadt zu locken, sind zusätzliche Angebote nötig, um das Shoppingvergnügen entspannter zu machen.  

Daher soll es in absehbarer Zeit möglich sein, die Einkäufe in der Linzer Innenstadt an eigens eingerichteten Servicepoints zwischenzulagern und diese erst auf dem Heimweg wieder mitzunehmen, wenn alle Besorgungen erledigt sind. Wer es noch bequemer möchte, soll künftig auch die Gelegenheit haben, sich seine erstandenen Waren innerhalb des Stadtgebietes noch am gleichen Tage nach Hause zustellen zu lassen – umweltfreundlich per RadbotInnen oder mit dem E-Auto. Für die Umsetzung soll das neu gegründete Stadtmarketing gemeinsam mit HändlerInnen und LogistikanbieterInnen ein Konzept entwickeln. Hier der Antrag​ im Detail.

Neue Donaubrücke: Entspricht Radverkehrslösung den Anforderungen? Überprüfung soll Gewissheit bringen


Viele RadfahrerInnen freuen sich, wenn sie mit der Neuen Donaubrücke bald wieder eine zusätzliche Verbindung zwischen Linz und Urfahr nutzen können. Damit der Radverkehr schnell und sicher vorankommt, ist aber nicht nur ein gut ausgebauter Radweg auf der Brücke wichtig. Genauso entscheidend ist die Konstruktion der Auf- und Abfahrten sowie die Einbindung in das bestehende Radwegenetz. Wie es nicht optimal funktioniert, zeigen die Bypassbrücken, wo speziell bei den Anschlussstellen Luft nach oben herrscht. 

Damit sich diese Fehler nicht wiederholen, ist eine Fahrradverträglichkeitsprüfung für die Neue Donaubrücke unerlässlich. Daher beantragen wir diese im Gemeinderat.  Prüfen soll die Stadt unter Einbeziehung unabhängiger ExpertInnen, ob der Radweg auf der Brücke sowie die Radien der Auf- und Abfahrten nicht zu eng sind und auch die Erreichbarkeit der weiterführenden Radwege den Anforderungen für einen sicheren und flüssigen Radverkehr standhält. Hier der Antrag​ in voller Länge.

Altenberger Straße: Aufgelassener Zebrastreifen macht Querung zu Hindernislauf – Grüne fordern Verbesserung


Aufgrund einer zusätzlichen Autoabbiegespur müssen FußgängerInnen und RadfahrerInnen an der Kreuzung der Altenberger Straße mit der Schumpeterstraße seit einigen Monaten mit einem Zebrastreifen weniger auskommen. Diese auf den ersten Blick kleine Maßnahme hat im Alltag eine große Auswirkung. Wer zu Fuß oder mit dem Rad aus der Schumpeterstraße kommt und die Altenberger Straße queren möchte, muss nun im Zickzack gehen und dabei zwei Mal die Straßenbahngleise überqueren, ehe der Weg fortgesetzt werden kann. Wieder einmal werden die schwächsten VerkehrsteilnehmerInnen benachteiligt. Das ist nicht zu akzeptieren. Hier ist eine bessere Lösung gefragt. Hier der gesamte Antrag​​ zum Nachlesen.

Fuß- und Radverkehr darf durch Bau von Autobahn-Halbanschluss nicht unter die Räder kommen


Achtung Umleitung könnte es für den Fuß- und Radverkehr auch im Bereich des geplanten Autobahnhalbanschlusses Dornach-Auhof heißen. Ihnen droht eine Verbannung auf einen Umweg oder eine Umleitung über steiles Gelände. FußgängerInnen und RadfahrerInnen dürfen nicht neuerlich durch ein Autobahnprojekt unter die Räder kommen. Beim Bau der Auf- und Abfahrten für den Halbanschluss müssen daher unbedingt auch baulich getrennte und möglichst kreuzungsfreie Begleitwege errichtet werden. Hier alle Informationen zum Antrag

Radfahren in Linz gemeinsam besser machen: Einsatz von App soll Beteiligung der BürgerInnen ermöglichen


Menschen, die in Linz regelmäßig das Fahrrad nützen, sind sich einig: An vielen Stellen ist das Radwegenetz sowie die Qualität der bestehenden Infrastruktur ausbaufähig. Um Informationen über Schwachstellen zu bekommen, wäre es daher sinnvoll, wenn sich die Stadt die tägliche Erfahrungen interessierter RadfahrerInnen zu Nutze macht und ihre Fahrten durch die Stadt digital aufzeichnet.  Möglich machen soll das die Smartphone-App „Bike Quality“, die bereits in Salzburg zum Einsatz kommt. 

Umfangreiche Daten zu den Fahrstrecken, die Anzahl und Dauer der Stopps sowie die Erschütterungen werden mit Hilfe der App erhoben während die TestpilotInnen unterwegs sind. Wenn ExpertInnen die Daten anschießend auswerten, kann die Stadt so wichtige Erkenntnisse über die Fahrqualität sowie Problemstellen im Radwegenetz gewinnen. LinzerInnen, die sich als TestfahrerInnen zur Verfügung stellen, würden sich wohl genügend finden. Hier der Antrag​ in voller Länge.

Zurückstellung der Begrünung in der Schubertstraße nie besprochen: Grüne Anfrage soll Aufklärung bringen


Während der Stadtsenat vor kurzem die Detailvergabe für die Baumpflanz-Offensive rund um den Pfarrplatz beschlossen hat, hat Vizebürgermeister Baier als zuständiger Referent die Begrünungsmaßnahmen in der Schubertstraße zurückgestellt. Anders als von ihm kommuniziert, ist diese Entscheidung aber nie besprochen geschweige denn beschlossen worden. Dieses Vorgehen und die Kommunikation dazu werfen Fragen auf. Daher stellen wir eine Anfrage an Vizebürgermeister Baier. Wissen wollen wir dabei unter anderem was unter zurückgestellt genau zu verstehen ist, wer die Entscheidung konkret getroffen hat und ob die im Neustadtviertel engagierte BürgerInnen-Initiative, die sich schon lange für mehr Grün im Stadtteil einsetzt, eingebunden gewesen ist. Hier die gesamte Anfrage​ zum Nachlesen.  

Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!