Bezirkegruene.at
Navigation:
am 3. Juli

Stolz auf Linz? Das neue City Branding oder doch die Sommerkampagne der Linzer FPÖ?

Ursula Roschger - “Stolz auf Linz” steht auf Plakaten, die neben dem offiziellen Stadtwappen eine kopflose Frau im Bikini zeigen. Dass es sich bei den Großflächenplakaten, die seit dem Wochenende die Stadt überfluten, um die Sommerkampagne der Linzer FPÖ handelt, erfährt man erst durch nähere Recherche. Das freiheitliche Emblem fehlt nämlich komplett.

Somit entsteht der Eindruck, dass es sich dabei um Plakate im Auftrag der Stadt handelt. Plakatsujets, die mit offenem Sexismus arbeiten, können nicht im Sinne der Stadt sein. Noch dazu, wo gerade an einer Image-Kampagne (City Branding) für Linz gearbeitet wird, die in aller Munde ist. Ich würde mir von Bürgermeister Luger daher schon erwarten, dass er das klarstellt​​. 

Außerdem scheint es dringend angebracht, die Diskussion neu zu eröffnen, in welchem Rahmen das offizielle Stadtwappen verwendet werden darf. Auf sexistischen Plakatsujets mit dem Slogan „Stolz auf Linz, die eine kopflose Frau im Bikini abbilden, ist es wohl kaum angemessen. So etwas darf einfach nicht den Anschein erwecken, ein offizielles Plakat der Stadt zu sein, geschweige denn womöglich Teil einer städtischen Imagekampagne. Durch die Verwendung des offiziellen Stadtwappens wird aber genau das suggeriert​​.


Jetzt spenden!