Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. März

GewaltOpferBetreuungsTeam erhielt Frauenpreis

Eva Schobesberger - Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind zu helfen, hat sich das GewaltOpferBetreuungsTeam (GOBT) des Kepler Universitätsklinikums zur Aufgabe gemacht. Für ihren jahrelangen Einsatz erhielt die Initiative den mit 3600 Euro dotierten Frauenpreis der Stadt Linz.

Gewalt an Frauen hat viele Gesichter. Häufig findet sie im häuslichen Umfeld statt. Oft, ganz besonders aber, wenn Übergriffe innerhalb der Familie stattfinden, zeigen die Opfer die Misshandlung aus falsch empfundenem Schamgefühl nicht an. Durch die Einführung des interdisziplinären GewaltOpferBetreuungsTeams wird seit 2008 sichergestellt, dass Betroffenen sensibel begegnet und geholfen wird. Die Maßnahmen umfassen Gespräche, das Aufzeigen von weiteren Hilfsangeboten bis hin zu professioneller Spurensicherung. 

Federführend an der Umsetzung beteiligt war Mag.a Monika Kern, die mittlerweile als leitende Soziologin in der Abteilung Sozialberatung und Entlassungsmanagement im Kepler Universitätsklinikum tätig ist. Aufgebaut worden ist das GewaltOpferBetreuungsTeam zwischen 2008 und 2010. Mittlerweile sind alleine im engeren Arbeitskreis 32 MitarbeiterInnen beschäftigt. Seit der Gründung wurden so bisher mehr als 900 Personen vom GOBT begleitet. Die Jury wählte die Initiative einstimmig zum Siegerprojekt. Insgesamt hatte es 33 Einreichungen für den Frauenpreis 2017 gegeben.  

Jetzt spenden!