Bezirkegruene.at
Navigation:
am 5. März

Breite Zustimmung zu Grünem Antrag: Leistungen von Frauen erhalten mehr Präsenz und Stellenwert im öffentlichen Raum

Eva Schobesberger, Ursula Roschger - Die Leistungen von Frauen mit außergewöhnlichen Biographien und besonderen Taten sollen künftig im öffentlichen Raum besser sichtbar gemacht werden. Das hat der Gemeinderat mit Stimmen von Grünen, SPÖ, ÖVP, Neos und KPÖ entschieden und damit den Antrag der Grünen mit großer Mehrheit beschlossen. Diese Entscheidung ist ein schönes Signal, Leistungen von Frauen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Durch den nun gefallenen Beschluss wird Frauenstadträtin Schobesberger gemeinsam mit Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer, Liegenschaftsstadträtin Regina Fechter sowie dem Frauenbüro und der LinzKultur ein Projekt ausarbeiten, um Leistungen von Frauen präsenter im öffentlichen Raum zu machen. 

Damit begibt sich die Stadt auf die Spuren des „Walk of fem“. Unter diesem Titel war beim LinzFest 2008 ein vorübergehendes Projekt als Zeichen für starke Frauen zu sehen gewesen. Nach dem Vorbild des „Walk of fame“ in Hollywood sind damals Sterne mit den Namen verdienter Linzerinnen auf den Boden gesprüht worden. Außerdem im Donaupark zu sehen waren Kunstinstallationen, etwa eine überdimensionale Schere, die die Einkommensungerechtigkeit symbolisiert hat.

Grüne Initiative als Beitrag für mehr Geschlechtergerechtigkeit 

Mit ihrer Initiative wollen die Grünen Linz nicht nur bemerkenswerte Leistungen von Frauen stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken, sondern auch einen Beitrag zu mehr Geschlechtergerechtigkeit leisten. Gerade unter den aktuellen rückschrittlichen politischen Rahmenbedingungen ist es besonders wichtig, den Einsatz für die Gleichstellung von Frauen und Männern konsequent voranzutreiben. Dass hier nach wie vor Handlungsbedarf herrscht, zeigt sich an viel zu vielen Beispielen – angefangen bei der Verteilung der Einkommen bis hin zur Besetzung von Führungspositionen.  

 


Jetzt spenden!