Bezirkegruene.at
Navigation:
am 11. Jänner

Ausgezeichnete Frauenprojekte gesucht

Eva Schobesberger - Feministische und frauenpolitische Anliegen voranzubringen sowie zu geschlechterdemokratischem Handeln zu ermutigen, ist das Ziel des Frauenpreises der Stadt Linz, der auch heuer wieder vergeben wird. Die Einreichfrist läuft bis 27. Jänner. Dotiert ist die Auszeichnung mit 3600 Euro. Zusätzlich wird das Symbol "Hexenbesen" verliehen.

Gerichtet ist der Preis an Vereine, Non- Profit-Organisationen (NPOs), Non- Governmental-Organisations (NGOs) und Projektinitiativen aus Linz. Natürlich können sich auch Einzelpersonen, die durch ihre Geburt, ihren Wohnsitz oder ihr Wirken mit der Stadt Linz in besonderer Weise verbunden sind, bewerben.

Die eingereichten Projekte sollen sich durch außergewöhnliche Aktivitäten und besonderes Engagement für Frauen und Mädchen auszeichnen. Gefordert werden unter anderem Pionierarbeit in einem frauenpolitischen Tätigkeitsbereich, Verwirklichung der Geschlechterdemokratie und Aufzeigen des Potenzials von Frauen und deren Entwicklungsmöglichkeiten abseits stereotyper Lebensformen.
Eine Jury, die sich aus einer Mandatarin jeder im Linzer Gemeinderat vertretenen Fraktion zusammensetzt, bewertet die eingereichten Projekte.

Wer sich für den Frauenpreis der Stadt Linz 2017 bewerben möchte, muss die Unterlagen in siebenfacher Ausführung (sofern nicht via Email übermittelt) fristgerecht bis spätestens 27. Jänner einreichen. Das benötigte Formular ist im Frauenbüro der Stadt Linz (im Alten Rathaus) erhältlich und auf http://www.linz.at/frauen/4927.asp zu finden. Die Verleihung findet am 9. März statt. 


Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.