Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. December 2018

Flaggschiff AEC droht vom Kurs abzukommen: Stadt und Land müssen Streit beenden und an einem Strang ziehen

Helge Langer - Die finanzielle Zukunft des Ars Electronica Centers ist gefährdet. Das geht laut OÖN aus einem Kontrollamts-Bericht hervor. Das AEC ist ein Flaggschiff der Technologie- und Kulturlandschaft, das vom Kurs abzukommen droht. Anstatt das AEC zum Spielball ihrer Streitigkeiten rund um den Theatervertrag zu machen, sind Stadt und Land gefordert, sich gemeinsam beim Bund um mehr Förderungen zu bemühen.

Obwohl die Ars Electronica dem Kontrollamt zufolge wirtschaftlich solide gewirtschaftet hat, ist der Ausblick alles andere als positiv. Schuld daran ist die fehlende finanzielle Absicherung der öffentlichen Hand – so steuern das Land und insbesondere der Bund zu wenig bei, damit das Museum der Zukunft auch künftig die nötigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen hat. 

Anstatt gemeinsam ein starkes Signal nach Wien zu schicken, um dadurch mehr Förderungen sicherzustellen, haben Stadt und Land kulturpolitische Streitigkeiten ausgetragen, die zur Kündigung des Theatervertrages geführt haben. Dadurch hat sich die Situation für das AEC zusätzlich erschwert. Durch die finanzielle Unsicherheit leidet auch der international hervorragende Ruf der Ars Electronica. Umso wichtiger ist es, dass Stadt, Land und Bund an einem Strang ziehen, damit das Flaggschiff AEC auf Kurs bleibt.​​

Jetzt spenden!