Bezirkegruene.at
Navigation:
am 8. März

Linzer Pflichtschulen werden modernisiert: Gemeinderat beschloss Entwicklung eines Schulsanierungskonzeptes

Eva Schobesberger - Die Bemühungen, die Linzer Pflichtschulen für die schulischen und pädagogischen Anforderungen des 21. Jahrhunderts fit zu machen, werden fortgesetzt. So hat der Gemeinderat auf meine Initiative einstimmig die Entwicklung eines Schulsanierungskonzeptes beschlossen.

Unsere Schulen dort auszubauen, wo wir zusätzliche Plätze brauchen, ist zu wenig. Viele unserer Schulgebäude sind in die Jahre gekommen und erfüllen nicht mehr die Bedürfnisse von heute. Wenn wir zeitgemäße pädagogische Ansprüche erfüllen wollen, müssen wir die räumlichen Voraussetzungen dafür schaffen. Ich freue mich, dass es gelungen ist, hier einen einstimmigen Beschluss herbeizuführen, damit SchülerInnen und LehrerInnen die bestmöglichen Lern- und Arbeitsbedingungen erhalten. 

In den vergangenen Jahren ist vieles geschehen. So wurde eine EDV-Offensive gestartet, bei der die Schulen mit der dringend benötigte IT-Ausstattung versorgt werden, damit die LehrerInnen einen modernen Unterricht abhalten können. Einiges zu tun ist aber auch bei den Schulgebäuden selbst – etwa bei der Bausubstanz und der Ausstattung sowie Aufteilung der Räume in den einzelnen Gebäuden. So ist es in vielen Linzer Pflichtschulen – insbesondere in Volksschulen – derzeit nur schwer möglich, Platz für Gruppenarbeiten oder Einzelförderungen abseits der Klassenräume zu finden.

Dieser einstimmige Beschluss, dass ein Schulsanierungskonzept entwickelt und auf den Tisch gelegt werden soll, ist ein starkes Signal und ein guter Start. Jetzt muss es darum gehen, diesen Beschluss auch umzusetzen. Die pädagogischen Anforderungen und die Art des Unterrichts haben sich über die Jahre stark verändert. Diese Umstände müssen wir auch bei der Gestaltung unserer Schulen berücksichtigen​​​.

Jetzt spenden!