RSS Feed der Grünen https://linz.gruene.at/ Die aktuellsten Artikel Gewaltschutz ernst nehmen! Die von der Regierung vorgeschlagenen Maßnahmen sind mehr als enttäuschend https://linz.gruene.at/themen/frauen/gewaltschutz-ernst-nehmen-die-von-der-regierung-vorgeschlagenen-massnahmen-sind-mehr-als-enttaeuschend Männer ermorden Frauen, Österreich hat ein zunehmendes Gewaltproblem. Seit November kündigt die Familienministerin ein Gewaltschutzpaket an. Gestern wurde von der Regierung ein Paket präsentiert, das keine echten Lösungen bringt, dafür neben einzelnen vernünftigen Ansätzen sogar kontraproduktive Elemente aufweist. Der Schlüssel kann nur in Gewaltprävention und Täterarbeit liegen. https://linz.gruene.at/themen/frauen/gewaltschutz-ernst-nehmen-die-von-der-regierung-vorgeschlagenen-massnahmen-sind-mehr-als-enttaeuschend Fri, 18 Jan 2019 13:20:00 +0100 SPÖ, FPÖ und ÖVP verhindern rasche Entscheidung über Stadion mitten im Naherholungsgebiet Pichlinger See https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/spoe-fpoe-und-oevp-verhindern-rasche-entscheidung-ueber-stadion-mitten-im-naherholungsgebiet-pichlinger-see Gegen einen zeitnahen Termin für eine Volksbefragung zum geplanten LASK-Stadion beim Pichlinger See haben sich SPÖ, FPÖ, ÖVP im Verfassungsausschuss ausgesprochen und den Grünen Antrag damit abgewiesen. „Die BürgerInnen jetzt Unterschriften sammeln zu schicken ist ein erheblicher Mehraufwand und eine zusätzliche Zeitverzögerung. Somit steigt die Unsicherheit für alle Beteiligten weiter. https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/spoe-fpoe-und-oevp-verhindern-rasche-entscheidung-ueber-stadion-mitten-im-naherholungsgebiet-pichlinger-see Thu, 17 Jan 2019 14:02:00 +0100 Kultur muss zurück ins Rampenlicht – Grüne fordern zusätzliche Million für die Freie Szene https://linz.gruene.at/themen/kunst-kultur/kultur-muss-zurueck-ins-rampenlicht-gruene-fordern-zusaetzliche-million-fuer-die-freien-szene 2009 ist Linz als Europäische Kulturhauptstadt im Rampenlicht gestanden. Geblieben ist davon wenig, zuletzt hat die Stadt ein trauriges Schauspiel rund um die Kündigung des Theatervertrages abgegeben. Zudem sind wesentliche Ziele des Kulturentwicklungsplanes nicht umgesetzt. Darunter leidet besonders die Freie Szene, die trotz Inflation seit Jahren keine Erhöhung der Förderungen bekommen hat. https://linz.gruene.at/themen/kunst-kultur/kultur-muss-zurueck-ins-rampenlicht-gruene-fordern-zusaetzliche-million-fuer-die-freien-szene Thu, 17 Jan 2019 13:53:00 +0100 Linzer Aktenaffäre: Linz bekommt zusätzlich externen Krisenmanager —  Langzeitforderung von ÖVP, Grünen und NEOS wird umgesetzt https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/linzer-aktenaffaere-linz-bekommt-zusaetzlich-externen-krisenmanager-langzeitforderung-von-oevp-gruenen-und-neos-wird-umgesetzt Zwei Jahre, nachdem der Kontrollamtsbericht die Missstände der Linzer Aktenaffäre aufgezeigt hat, setzt der Bürgermeister nun doch zusätzlich einen externen Berater ein. Damit wird die Langzeit-Forderung der Aufklärerallianz umgesetzt. So haben ÖVP, Grüne und NEOS in der Vergangenheit immer wieder einen Profi gefordert, damit alle Ungereimtheiten in der Causa beseitigt werden. https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/linzer-aktenaffaere-linz-bekommt-zusaetzlich-externen-krisenmanager-langzeitforderung-von-oevp-gruenen-und-neos-wird-umgesetzt Wed, 16 Jan 2019 14:54:00 +0100 Wohnen darf kein Luxus sein https://linz.gruene.at/themen/stadtplanung-wohnen/wohnen-darf-kein-luxus-sein Do, 31. Jänner 2019, 18:00 Uhr, afo Podiumsdiskussion: Wie wohnen wieder leistbar wird? https://linz.gruene.at/themen/stadtplanung-wohnen/wohnen-darf-kein-luxus-sein Wed, 16 Jan 2019 14:50:00 +0100 Grüne Forderungen erfüllt: Überschriften in der Wirtschaftsstandort-Agenda nun mit Leben erfüllt https://linz.gruene.at/themen/finanzen-wirtschaft/gruene-forderungen-erfuellt-ueberschriften-in-der-wirtschaftsstandort-agenda-nun-mit-leben-erfuellt Nach vielen Unstimmigkeiten in den vergangenen Wochen, ist die Wirtschaftsstandort-Agenda (WISA) 2027 im Wirtschaftsausschuss beschlossen worden. Nicht zuletzt durch unsere Anregungen sind die Überschriften des Programmes jetzt auch mit mehr Leben erfüllt. https://linz.gruene.at/themen/finanzen-wirtschaft/gruene-forderungen-erfuellt-ueberschriften-in-der-wirtschaftsstandort-agenda-nun-mit-leben-erfuellt Wed, 16 Jan 2019 11:45:00 +0100 LASK-Stadion: 180-Grad-Wende von Bürgermeister nicht hinnehmen: Grüne für Volksbefragung am 28. 4. https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/lask-stadion-180-grad-wende-von-buergermeister-nicht-hinnehmen-gruene-fuer-volksbefragung-am-28-april Der Rückzieher des Bürgermeisters zur Volksbefragung zum Stadion beim Pichlinger See ist völlig unverständlich. Wir fordern im Verfassungsausschuss, dass die Stadt am 28. April eine Volksbefragung abhält. Die Fragestellung soll dabei lauten: „Soll die Stadt Linz die nötigen Umwidmungen vornehmen, um dem LASK die Errichtung eines Stadions nahe dem Pichlinger See grundsätzlich zu ermöglichen?“ https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/lask-stadion-180-grad-wende-von-buergermeister-nicht-hinnehmen-gruene-fuer-volksbefragung-am-28-april Wed, 16 Jan 2019 11:20:00 +0100 Nach Eklat um Inserat der Kepler Society: Rasches Handeln von Rektor Lukas ist anzuerkennen https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/nach-eklat-um-inserat-der-kepler-society-rasches-handeln-von-rektor-lukas-ist-anzuerkennen Ein klares Signal hat JKU-Rektor Meinhard Lukas gesetzt, nachdem der AbsolventInnenklub der Universität mit einer Textzeile eines SS-Liedes in einer Werbebroschüre für den Burschenbundball inseriert hat. Dass Rektor Lukas sofort klare Worte gefunden und umgehend Konsequenzen gegen den Geschäftsführer der Kepler Society eingeleitet hat, ist anzuerkennen. https://linz.gruene.at/themen/demokratie-kontrolle/nach-eklat-um-inserat-der-kepler-society-rasches-handeln-von-rektor-lukas-ist-anzuerkennen Mon, 14 Jan 2019 11:24:00 +0100 Deko-Verbot vor Geschäften ist kleinlich und konterkariert Bemühungen für erfolgreichen Wirtschaftsstandort https://linz.gruene.at/themen/finanzen-wirtschaft/deko-verbot-vor-geschaeften-ist-kleinlich-und-konterkariert-bemuehungen-fuer-erfolgreichen-wirtschaftsstandort Geschäftstreibenden, die zu einer Attraktivierung der Linzer Innenstadt beitragen, wirft das Magistrat nun Prügel zwischen die Füße. Einem Medienbericht zufolge, müssen mehrere HändlerInnen in der Herrenstraße ihre Dekoration vor ihren Geschäftstüren entfernen. Diese Vorgangsweise des Magistrates ist kleinlich. Damit werden die Bemühungen für einen attraktiven Wirtschaftsstandort konterkariert. https://linz.gruene.at/themen/finanzen-wirtschaft/deko-verbot-vor-geschaeften-ist-kleinlich-und-konterkariert-bemuehungen-fuer-erfolgreichen-wirtschaftsstandort Thu, 10 Jan 2019 13:50:00 +0100 Volksbefragung Stadion: Mit 180-Grad-Wendung verunsichert der Bürgermeister die BürgerInnen und zeigt, dass ihm der Schutz des Grüngürtels unwichtig ist https://linz.gruene.at/themen/umwelt-naturschutz/volksbefragung-stadion-mit-180-grad-wendung-verunsichert-der-buergermeister-die-buergerinnen-und-zeigt-dass-ihm-der-schutz-des-gruenguertels-unwichtig-ist Noch vor dem Anpfiff sind die Bemühungen der Stadt, eine Volksbefragung zum Stadion im Naherholunsggebiet beim Pichlinger See abzuhalten, schon wieder vorbei. „Durch seine völlig unverständliche 180-Grad-Wendung zeigt Bürgermeister Luger einmal mehr, dass ihm die Interessen der BürgerInnen in Pichling und der Schutz des Grüngürtels völlig egal sind. https://linz.gruene.at/themen/umwelt-naturschutz/volksbefragung-stadion-mit-180-grad-wendung-verunsichert-der-buergermeister-die-buergerinnen-und-zeigt-dass-ihm-der-schutz-des-gruenguertels-unwichtig-ist Thu, 10 Jan 2019 13:41:00 +0100